Geld verdienen mit Blogs und Nischenseiten

Bloggen für Anfänger: Das musst du wissen, bevor du einen Blog erstellst

Wer im Internet Geld verdienen möchte, hat sicher schon mal daran gedacht, selbst einen Blog zu erstellen. Blogger werden ist eigentlich ganz einfach, doch wie erstellt man einen erfolgreichen Blog? Das und die wesentlichen Blog Grundlagen versuchen wir hier zu beantworten.

Was ist ein Blog?

Ein Blog ist eine Art Onlinetagebuch, das aber nicht geheim ist und persönlich behandelt wird, sondern für jeden einsehbar und öffentlich ist. Im eigentlichen Sinne ist Blog nur eine umgangssprachliche Abkürzung von dem eigentlichen feststehenden Wort „Weblog“, welches aus den zwei Wörtern „Web“ und „Logbuch“ zusammengesetzt wurde.

Das Hauptmerkmal bei einem Blog (im Gegensatz zur normalen Website) liegt darin, dass die Tagebucheinträge von einer endlosen, chronologischen Reihenfolge gezeichnet sind. Technisch gesehen, ist ein Blog im Browser des Surfers wie eine Website, und wird dementsprechend auch behandelt.

Was ist ein „Blogger“ und was bedeutet „bloggen“?

Der Betreiber eines Blogs wird als „Blogger bezeichnet“. Den Vorgang, wenn der Blogger seinen Blog freigibt, oder andere User drauf antworten, wird deshalb auch „bloggen“ genannt. Beide Bezeichnungen sind übrigens im Duden fest eingetragen.

Welche Arten von Blogs gibt es?

Es gibt im Wesentlichen drei Arten von Blogs, die sich nicht nur in Inhalt sondern auch in Aufbau und Form unterscheiden. Die überwiegende Mehrzahl der eingerichteten Blogs, sind Tagebücher von Jugendlichen oder jüngeren Erwachsen, die ihren Freunden und der Welt aus ihrem Leben berichten wollen, persönliche Erfahrungen teilen möchte oder sich einfach nur bekannt machen wollen. Die Inhalte dieser Privaten Blogs sind meist sehr lebendig, und zeichnen sich durch eine bunte Themenvielfalt aus, die sprachlich oder inhaltlich eher weniger durch Anspruch glänzen, als mit dem persönlichen Wert, der hinter einem Eintrag steckt.

Eine andere Art sind die Unternehmensblogs. Entweder richten Unternehmen ihren Blog selber ein, oder sie lassen es von speziellen PR-Internetagenturen machen. Blogs von Unternehmen, stellen für ihre Besitzer eine bedeutsame Art des Marketings dar, so ist es Unternehmen möglich sich bekannt zu machen und zu produzieren. Bei der Blogführung muss unbedingt auf jedes Wort geachtet werden, damit das Unternehmen nicht ins schlechte Licht gerückt wird und keine Betriebsgeheimnisse ausgeplaudert werden.

Die letzte Art von Blogs ist der sogenannte Themenblog. Hier wird ein bestimmtes Thema angerissen, oder eine ganze bestimmte Frage dazu gestellt. Im Laufe der Zeit fügen immer mehr User Erfahrungen, Fakten und Antworten zu diesem Thema hinzu.

Warum einen eigenen Blog erstellen?

6 Gründe als Privatperson zu bloggen:

  • Teile deine Gedanken deiner Umwelt mit!
  • Positioniere dich als Vordenker!
  • Halte bessere Kontakt zu deinem Umfeld!
  • Eine bessere Bewerbung oder Kontaktanzeige gibt es nicht!
  • Sei überall erreichbar ohne erreichbar sein zu müssen!
  • Finde neue Kontakte und Gleichgesinnte!

6 Gründe als Unternehmen zu bloggen:

  • Ihre potentiellen Kunden lernen Sie besser kennen!
  • Bessere Erreichbarkeit Ihrer Firma
  • Ihre Unternehmen bekommt Persönlichkeit!
  • Bessere Sichtbarkeit Ihrer Firma in Suchmaschinen
  • Viel Wirkung für wenig Geld!
  • Mehr Feedback von Kunden bekommen!

Warum Blogs heute so wichtig sind

In der heutigen Zeit sind Blogs kaum noch aus dem alltäglichen Leben wegzudenken. Doch warum ist das so? Blogs liegen immer am Puls der Zeit, denn innerhalb kürzester Zeit können Neuigkeiten, Ereignisse und auch Nachrichten verbreitet werden. Wer eine Meinung hat, findet dafür in den Blogs ein Forum, denn Beiträge können in der Regel kommentiert werden. Zudem richten sich die einzelnen Blogs immer an eine bestimmte Zielgruppe. Doch das Bloggen ist nicht nur Freizeitspaß, sondern eine ernst zu nehmende Arbeit, wenn man es richtig anstellt. Bloggen ist mehr als Spielerei Immer wieder unterschätzen Blog Startups den notwendigen Einsatz, um ein Blog erfolgreich und bekannt zu machen. Sicherlich ist nicht jeder Blogger daran interessiert, mit dem eigenen Blog Geld zu verdienen. Dennoch muss gerade am Anfang viel Arbeit in ein Blog investiert werden, damit dieses die gewünschte Zielgruppe erreicht. Wie Sascha Pallenberg, einer der bekanntesten deutschen Blogger, meint, sei das Bloggen für ihn ein Lifestyle und bestimme sein Leben. Er sei Tag und Nacht erreichbar, um seine Anhänger mit den neuesten Informationen zu versorgen. Zudem sei die Anbindung an die Social Networks unerlässlich, um möglichst erfolgreich zu bloggen. Außerdem werden Blogs zunehmend wichtig als Kanäle der Nachrichtenverbreitung. Aktuell können die Ereignisse beschrieben werden und jeder Leser hat die Möglichkeit, seine eigene Meinung in einem Kommentar zu hinterlassen. Dadurch werden Diskussionen zwischen Menschen ermöglicht, die sich ansonsten vielleicht nie getroffen hätten. Experten gehen von einer zunehmenden Bedeutung von Blogs aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.