Geld verdienen mit Blogs und Nischenseiten

Die beste Google Keyword Planner Alternative: Keyword Recherche mit dem KWFinder

Der erste und wichtigste Schritt bei der Suchmaschinenoptimierung ist die Keyword Recherche. Anhand der Ergebnisse der Keyword Recherche kann eine Zielgerichtete Content Marketing Strategie entwickelt werden. Da die Keyword Recherche so essenziell für effektive Suchmaschinenoptimierung ist, möchte ich hier mit KWFinder ein gutes und günstiges Tool vorstellen, das vom Einsteiger bis zum Experten wertvolle Dienste leisten kann.

Hier KWFinder kostenlos testen:

KWFinder zur Keyword Recherche

Im Vergleich zu anderen Keyword Tools, ist der KWFinder extrem einfach gehalten und liefert dennoch alle wichtigen Fakten auf einen Blick:

  • Monatliche Besucher über Google. (kann gezielt auf Deutschland eingestellt werden)
  • Ähnliche Keywords, die sich für eine Long Tail Keyword Strategie eignen.
  • Die Stärke der Konkurrenz, um einfache Keywords bevorzugt zu bearbeiten.
  • Viele weitere Metriken, die vor allem für Experten von Interesse sind.

Ich habe KWFinder jetzt einige Wochen im Einsatz und habe bereits erste Ergebnisse erzielt. Seit ich das Tool benutze, hat sich meine komplette Content Strategie verändert, da ich nun nicht mehr einfach nur interessante Artikel erstelle, die dann von niemandem gefunden werden. Jetzt recherchiere ich immer zuerst, welche Suchbegriffe tatsächlich von Usern zu meinem Thema gesucht werden und erstelle dann Blogartikel, die genau auf diese Keywords optimiert wurden. Meine Blogartikel ziehen dadurch laufend neue Leser aus der Suchmaschine an, statt einfach nach ein paar Wochen im Archiv zu verschwinden.

Da KWFinder im Vergleich zu anderen Tools wesentlich günstiger und einfach in der Anwendung ist, möchte ich euch das Keyword Tool hier näher vorstellen. KWFinder kann für 2 Recherchen pro Tag kostenlos genutzt werden, weshalb du dir sofort ein eigenes Bild von der Leistungsfähigkeit des Tools machen kannst. Momentan gibt es definitiv kein einfacheres, effektiveres und günstigeres Keyword Tool auf dem Markt!

Jetzt gratis ausprobieren!

Wie genau funktioniert das Dashboard des KWFinders?

Hier habe ich nach dem Keyword „hairstyles for women“ gesucht und dabei Deutschland und Deutsch als Datenquelle ausgewählt. Sehen wir uns jetzt das Ergebnis und die einzelnen Metriken der Keyword Analyse näher an:

Die Metriken von KWFinder erklärt

Trend: Die Suchhäufigkeit der letzten 12 Monate.

Search: Durchschnittliches Monatliches Suchvolumen des Keywords in den letzten 12 Monaten.

CPC: Durchschnittlicher cost per click bei Google.

PPC: Level der Konkurrenz in PPC Werbung bei Google

DIFF: Keyword SEO Herausforderung

Wenn wir uns die rechte Seite des Ergebnisses ansehen, dann sehen wir die Keyword SEO Herausforderung und das monatliche Suchvolumen in einer grafischen Übersicht.

Zusätzlich erhalten wir eine detailierte Ausgabe der Google Suchergebnisse der ersten Ergebnisseite und die Metriken zu jedem Konkurrent. Der SEO Score ist die Auswertung aller Ergebnisse der ersten Seite und zeigt wie leicht, oder wie schwer es ist, selber mit diesem Keyword auf die erste Seite von Google zu gelangen.

DA: Domain Authority (MOZ)

PA: Page Authority (MOZ)

MR: MozRank der URL

MT: MozTrust der URL

Links: Anzahl der externen authority-passing Links zu dieser URL

FB: Anzahl an Facebook shares für diese URL

G+: Anzahl an Google+ shares für diese URL

Rank: SEO difficulty Rang.

Est. Visits: Geschätzten Besucher pro Monat für diese Suchmaschinen Position.

Was ist die SEO Difficulty und was sagt sie uns?

SEO difficulty ist eine der wichtigsten Metriken bei der Auswahl eines Keywords für den eigenen Content. Es zeigt, wie schwer es ist, zu diesem Keyword in der Suchmaschine gelistet zu werden. Je höher der Wert ist, desto schwieriger wird es, sich gegen die Konkurrenz bei diesem Keyword durchzusetzen. Es empfiehlt sich also, vor allem auf einfache Keywords (also niedrige Werte bei SEO difficulty) zu setzen.

Die SEO difficulty geht von 0 bis 100, von sehr Einfach bis extreme Herausforderung.

Hier eine Übersicht über die unterschiedlichen Bereiche, in die KWFinder die Keyword Herausforderung einordnet. Solange die Zahl im grünen Bereich ist, ist es kein Problem zu einem Keyword gelistet zu werden. Ab dem gelben Wert sollte man sich wirklich überlegen, ob man in ein Keyword investieren möchte. Ist die Zahl im roten Bereich, dann sollte man wirklich viel Geld und Know How mitbringen, wenn man genau bei diesem Keyword unter die ersten 10 Suchbegriffe gelangen möchte.

Wie berechnet KWFinder die SEO Difficulty?

KWFinder berechnet die SEO difficulty durch unterschiedliche Metriken wie zum Beispiel:

  • Domain Authority
  • Page Authority
  • MozRank
  • MozTrust

Diese Werte werden für alle Webseiten der ersten Ergebnisseite zusammengezählt und ergeben so einen aussagekräftigen Wert für die Konkurrenz bei diesem Keyword. Die Werte können sich natürlich auch verändern, sobald sich die Suchergebnisse verändern.

Funktionen von KWFinder

KWFinder bietet einige tolle Funktionen, die dabei helfen Suchbegriffe mit geringer Konkurrenz zu finden.

Suggestions: In der Standardeinstellung liefert KWFinder ähnliche Keywords, basierend auf ihrem eigenen Algorithmus und ihrer eigenen Keyword Datenbank.

Auto-complete: Der Modus auto-complete mode liefert Keywords, die durch die Google Keyword Vorschläge erzeugt werden.

Questions: Wer zum Beispiel einen Ratgeber erstellen möchte, kann das Wissen hilfreich sein, welche Fragen die Nutzer bei Google stellen. In diesem Modus liefert KWFinder Suchanfragen zu einem Keyword, die in Frageform geschrieben wurden.

Filtering Keyword Search Results
Man kann die Suchergebnisse von KWFinder zusätzlich noch filtern nach Suchvolumen, CPC, SEO difficulty, PPC, usw.

Sehr hilfreich: Man kann auch einzelne Keywords aus der Suche ausschließen.

Keywords importieren

Natürlich kann man in KWFinder auch Keywords importieren. Dazu gibt es 3 Möglichkeiten:

– Die Keywords händisch eintragen
– Eine TXT oder CSV Datei hochladen
– Eine Datei per Drag und Drop einfügen

Keyword Listen erstellen

Keyword Listen sind ein tolles Feature, wenn man gerade für ein bestimmtes Thema recherchiert und interessante Keywords für später speichern möchte. Man kann beliebig viele Listen erstellen, um den Überblick bei der Keyword Recherche zu bewahren.

CSV Export Funktion

Neben dem Import von Keywords gibt es natürlich auch die Möglichkeit seine Keywords als CSV zu Exportieren.

Wie man KWFinder nutzt, um long tail und low competition Keywords zu finden?

Gibt man als Keyword zum beispiel “hairstyles for men” ein, dann erhält man eine Liste an interessanten Vorschlägen von KWFinder. Das Wichtigste ist nun, jene Keywords zu identifizieren, die hohes Suchvolumen haben und dabei eine niedrige Konkurrenz. Dazu klickt man am besten auf SEO difficulty, und Scrollt zu den Keywords mit den niedrigsten Zahlen bei dieser Metrik. Anschließend muss man nur noch die Keywords auswählen, die Suchvolumen über 500 Suchen im Monat haben.

Hier haben wir ein gutes Keyword, dass beide Dinge erfüllt: niedriger Konkurrenzwert und hohes Suchvolumen. Perfekt, dieses Keyword kommt nun auf unsere Keyword Liste.

KW Finder vs. Google Keyword Planner

Durch die aktuelle Veränderung des Google Keyword Planners werden keine ausführlichen Werte über die Suchvolumen mehr angezeigt. Das macht es also notwendig, eine Alternative zum Google Keyword Tool zu finden. KWFinder übernimmt diese Rolle und eignet sich auch noch weit besser als das Keyword Tool, da es viele weitere Metriken zur Verfügung stellt, die für die Suchmaschinenoptimierung von Bedeutung sind.

Das Google Keyword Tool gibt nur noch sehr ungenaue Werte wie 1K-10K oder 10K-100K aus, während KWFinder die genaue Zahl auch für deutschsprachige Google Suchanfragen ausgibt.

Das Preismodell von KWFinder

Der basic plan von KWFinder kostet 25,90 Euro / Monat, falls man sich für eine jährliche Zahlung entscheidet. Dadurch kann man 228 Euro im Jahr sparen. Möchte man das Tool monatlich bezahlen, kostet der Basic Paket nämlich 44,90 Euro / Monat.

KWFinder mit 50% Rabatt bei jährlicher Zahlung

Gute Nachrichten also für alle die noch etwas weniger ausgeben wollen. bei jährlicher Zahlung erhälst du KWFinder um über 50% günstiger und sparst mindestens 228 Euro beim Basic Paket. Alles was du dazu machen musst, ist unseren Link zu benutzen: Los gehts!

Dafür erhält man 100 Keyword Suchen, 100 SERP Ansichten / 24 Stunden and 200 ähnliche Keywords pro Suche.

Damit ist KWFinder definitiv das günstigste Keyword Tool am Markt und bietet zusätzlich mit dem SERPWatcher eine tägliches Tracking der eignenen Keywords an. Für jeden Blogger, der kein riesiges Budget besitzt und dennoch das Maximum aus seinem Blog herausholen möchte ist der KWFinder absolut zu empfehlen .

Jetzt gratis testen!

Zusammenfassung

Wer regelmäßig Inhalte erstellt und dabei auf Suchmaschinenoptimierung setzen möchte, für den ist KWFinder zur Keyword Recherche die perfekte Unterstützung. Mit dem KWFinder findet man die besten Keywords mit hohem Suchvolumen und niedriger Konkurrenz. Dadurch kann man sicherstellen, dass man ohne aufwendigen Linkaufbau dennoch in der Suchmaschine gefunden wird. Erfolgreiches Bloggen und Content Marketing war noch nie einfacher.

Am besten einfach die Grundfunktion der 2 Keywords / Tag nutzen und das Tool testen. Falls es dir dann gefällt, kannst mit unserem Link über 50% Rabatt auf jährliche Zahlung erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.